Hamburger Jungliberale begrüßen Entscheidung des DOSB

Die JuLis Hamburg freuen sich über die Entscheidung für Hamburg als deutsche Bewerberstadt, fordern aber auch eine zufriedenstellende Bürgerbeteiligung.

 

Der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen und Bürgerschaftsabgeordnete Daniel Oetzel zur Entscheidung des DOSB, sich mit Hamburg für Olympische Spiele in Deutschland zu bewerben:

Die Jungen Liberalen begrüßen die Empfehlung des DOSB-Präsidiums, mit Hamburg ins Rennen um die Austragung der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2024 zu gehen und sind überzeugt davon, dass Hamburg ein guter Gastgeber für die Spiele wäre.

Die einmaligen Chancen, die Olympia für Infrastruktur, Wirtschaft und Stadtentwicklung sowie den Sport in unserer Stadt bietet, können Hamburg nachhaltig prägen und gestalten.

Wichtig ist aber nun, möglichst bald die Hamburgerinnen und Hamburger einzubeziehen.

Olympische Spiele im „neuen Format“, wie sich das IOC sie wünscht, leben von ihrer Transparenz und kooperativen Planung. Hamburg muss deshalb mit gutem Beispiel voran gehen und die Bürger ins Boot holen!

 

Sollten Sie Fragen bzw. Interviewwünsche zur Arbeit der Jungen Liberalen im Allgemeinen oder zum Thema haben, so wenden Sie sich jederzeit gerne an unseren Pressesprecher: